Kontakt

Pressekontakt

Wir beantworten gerne Ihre Fragen rund um die Koehler Paper Group. 

Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage über das Kontaktformular.

Ausbildungsrekord bei der Koehler Paper Group

Koehler bildet erstmals 31 Auszubildende und Duale Studenten aus

03.09.2018

Zum Ausbildungsstart 2018 am 01. September war es erstmals soweit: 31 junge Menschen legten mit einer Ausbildung bzw. einem dualen Studium in der Koehler Paper Group den Grundstein ihrer beruflichen Laufbahn.

Koehler bildet erstmals 31 Auszubildende und Duale Studenten aus

„Wir sind stolz und glücklich, so vielen jungen Menschen mit unserer Ausbildung eine Perspektive bieten zu können“, sagt Kai Furler, Vorstandsvorsitzender der Koehler Paper Group, der die Auszubildenden gemeinsam mit der Leiterin Personalentwicklung Kristina Kiesel und den Ausbildern am Morgen begrüßte. „Koehler unterstreicht dadurch einmal mehr seine herausragende Rolle als Ausbilder und Arbeitgeber in der Region Ortenau und darüber hinaus.“

Im Rahmen der Informations- und Einführungstage erhalten die angehenden Koehler-Mitarbeiter erste Einblicke in die Arbeitswelt und alle wichtigen Informationen rund um das Unternehmen. Neben den unterschiedlichen Produktschulungen steht in diesem Jahr ein Ausflug nach Fischingen auf dem Plan. Während der Kanutour von Fischingen bis Horb am Neckar können sich unsere neuen Auszubildenden und Dualen Studenten besser kennenlernen und den Zusammenhalt im Team stärken.

Den Beruf der Industriekauffrau erlernt Alina Chiara Luisa Wolf und den der Industriekauffrau mit Zusatzqualifikation "Internationales Wirtschafts-Management mit Fremdsprachen" Jennifer Kunz. Eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik absolvieren Patrick Kohler, Jan Armbruster, David Sester und Moritz Gmeiner. Für die Ausbildungskooperation mit Actemium als Elektroniker hat sich Lukas Früh entschieden. Nico Seebacher, Matthias Lott und Alexander Martini erlernen den Beruf des Industriemechanikers und Darius Klippe, Fabian Eckenfels und Marvin Sauer den des Mechatronikers. Als Auszubildende für den Beruf des Papiertechnologen begrüßen wir Ertugrul Albayrak, Yusuf Altinatas, Tobias Baßler, Niklas Ernst, Vinzent Lehmann , Richard Niederquell, Dennis Probst, Jonas Sachs, Elias Schleß, Fabian Schlupp, Alexander Sigapov, David Sokcevic, Timur Tautekenov, Kiriakos Tsilpoglou, Erik Walker und Nico Marle. Jonas Peter und Fabio Obert werden in Oberkirch mit ihrem dualen Studium Bachelor of Engineering – Papiertechnik starten.

BEST PLACE TO LEARN – Ausbildung auf Top Niveau
Dieser Ausbildungsrekord macht deutlich, dass Koehler attraktive Ausbildungsplätze bietet, wofür der badische Weltmarktführer mit dem Ausbildungssiegel BEST PLACE TO LEARN ausgezeichnet wurde. Bei über 80 Auszubildenden und Dualen Studenten, die jährlich bei Koehler in einem Ausbildungsverhältnis stehen, wird hier nicht nur das Fundament für ihre berufliche Laufbahn, sondern auch die Zukunft des Unternehmens mit bestimmt.

Vor allem die Integration der neuen Auszubildenden in den Arbeitsalltag ist eine Priorität, die für mehr Motivation und Verständnis für die anfallenden Tätigkeiten sorgt. Für Koehler als unabhängiges Familienunternehmen in der achten Generation liegt der Fokus auf einer bestmöglichen Ausbildung, um neue qualifizierte Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen. Damit das so bleibt, wird die Qualität der Ausbildung mit Hilfe der Auszubildenden stetig verbessert.

Großinvestition am Standort Kehl zahlt sich in allen Bereichen aus
Das Investment in eine neue Papier- und Streichmaschine am Standort Kehl mit einem Investitionsvolumen von über 300 Millionen Euro und die Orientierung in den Bereich der umweltfreundlichen Flexiblen Verpackungen sind das beste Beispiel für die zukunftsorientierte Einstellung von Koehler. Mit der neuen Sparte arbeitet Koehler daran, Verpackungen zu produzieren, die zu großen Teilen oder sogar ganz auf umweltschädliches Plastik verzichten können. Gleichzeitig forscht Koehler ständig an Lösungen, die nachhaltig sind und dem Generationenauftrag eines Familienunternehmens gerecht werden. Jüngstes Beispiel ist das umweltfreundliche Thermopapier Blue4est®, das im Gegensatz zu anderen Thermopapieren nicht nur ohne BPA, sondern gänzlich ohne chemische Entwickler auskommt.

Wenn Koehler an Nachwuchs denkt, hat das Unternehmen die nachfolgenden Generationen im Blick. Deshalb liegt das Augenmerk von Koehler auf der Ausbildung, um die Ausgebildeten später im Unternehmen zu übernehmen. Dass dies durchaus erfolgreich geschieht, zeigen nicht nur die Siegel BEST PLACE TO LEARN und „Fair Company“. Auch die Rekordzahl von erstmals 31 neuen Auszubildende und Dualen Studenten bestätigt den zukunftsorientierten Weg des Unternehmens, in jeder Hinsicht.

Sie interessieren sich für eine Ausbildung bei Koehler? Hier bekommen Sie mehr Informationen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen