Kontakt

Pressekontakt

Wir beantworten gerne Ihre Fragen rund um die Koehler Paper Group. 

Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage über das Kontaktformular.

Zurück zur Natur

Koehler unterstützt Naturlandstiftung Baden bei Naturbildungsprojekt

22.02.2019

Koehler spendet an die Naturlandstiftung Baden. Seit 2019 begleitet die Naturlandstiftung Baden den Kindergarten "Kinderarche" in Legelshurst professionell bei der Naturbildung. Seit Jahresbeginn dürfen die Kinder einmal in der Woche in den Wald. Dabei werden sie von Naturpädagogen begleitet.

Koehler unterstützt Naturlandstiftung Baden bei Naturbildungsprojekt

Zurück zur Natur. Für die Entwicklung von Kindern bereits im Kindergartenalter ist das von großer Bedeutung, allerdings heutzutage nicht mehr selbstverständlich. Umso mehr ist es der Koehler Paper Group ein Anliegen, Projekte und Initiativen zu unterstützen, die sich diesem Thema verschrieben haben. Dazu gehört die Naturlandstiftung Baden, die sich mit nachhaltiger Naturnutzung und Bildung in diesem Bereich beschäftigt.

Seit 2019 begleitet die Naturlandstiftung Baden den Kindergarten „Kinderarche“ in Legelshurst professionell bei der Naturbildung. Seit Jahresbeginn dürfen die Kinder einmal in der Woche in den Wald. Dabei werden sie von Naturpädagogen begleitet. Bei den sogenannten „Waldtagen“ sollen die Kinder ihre Umgebung und die Natur, die sie umgibt, kennen und verstehen lernen.

Erzieherin Corinna Schade sagt dazu: „Beim Waldtag machen Kinder gemeinsam ihre ersten Umwelterfahrungen und sammeln diese. Nach einem wunderschönen Tag im Wald, kehren die Kinder stets entspannt, ruhig und ausgeglichen zurück.“ Die Kleinsten schon früh mit der Natur vertraut zu machen, sei daher enorm wichtig. Denn die Kinder bräuchten für ihr seelisches und körperliches Wohlbefinden den Kontakt zur Natur.

„Es ist vorbildhaft und lobenswert, dass der Legelshurster Kindergarten schon seit einigen Jahren die Waldtage in ihren Erziehungsalltag integriert hat. Wir freuen uns, sie nun dabei mit unserer Expertise zu unterstützen“, sagt der Vorsitzende der Naturlandstiftung Marco Lasch.

Da aber eine wöchentliche Kooperation personelle, wie finanzielle Ressourcen erfordert, hat sich die Naturlandstiftung Baden auf die Suche nach einem Sponsor gemacht. Fündig wurde sie bei der Koehler Paper Group. „Dank der Koehler Paper Group und der Unterstützung durch den Vorstandsvorsitzenden Kai Furler ist diese Kooperation möglich geworden“, so Lasch.

Unterstützung im Einklang mit Koehlers Unternehmenskultur

Für Kai Furler war es keine Frage, das Projekt zu unterstützen. „Einerseits bin ich selbst gerne in der Natur“, sagt er. „Andererseits habe ich Kinder und weiß, wie wichtig es ist, Kindern unsere heimische Natur und deren Wert zu vermitteln.“ Im Grunde handelt sich bei der Unterstützung um eine Fortsetzung dessen, was Furler in seinem Unternehmen auf den Weg bringt.

„Bei Koehler arbeiten wir an nachhaltigen Lösungen in allen Produktbereichen“, sagt er. Gleichzeitig kümmere man sich auch um den Nachwuchs und sei nicht von Ungefähr als Ausbildungsbetrieb mit dem Siegel „BEST PLACE TO LEARN“ ausgezeichnet. „Wir können uns mit dem Projekt identifizieren.“

Natur mit allen Sinnen erleben

Corinna Köninger, Naturpädagogin von der Naturlandstiftung Baden erklärt, dass nicht nur der Spaziergang im Wald für die Kinder von Bedeutung sei. Es zählen vielmehr die Momente, in denen sich die Kinder Zeit für die Erkundung der Welt nehmen. „So aktivieren Kinder ihre Sinne, wie Sehen, Hören und Fühlen. Mit allen Sinnen erleben sie also im Wald die Natur, sehen sich die Brombeeren an, bestaunen das satte Grün der Blätter, fühlen das weiche Moos und lauschen den Vögeln“, so die Naturpädagogin.

Im Wald treffe die natürliche Neugierde der Kinder mit ihrem angeborenen Bewusstsein für die Natur zusammen: „Immer wieder fragen die Kinder nach Begriffen und Ausdrücken und wollen Zusammenhängen verstehen, wie beispielsweise, warum es Eicheln gibt. Wir sehen: Der Wald weckt die Kinder auf, macht sie aktiv und lässt sie bewusst für das Leben um sie herum werden“, sagt Köninger.

Waldtag im Kindergarten Legelshurst

Der Kindergarten hatte den Waldtag vor einigen Jahren bereits ins Leben gerufen. Seitdem stellt dieser Tag einen Höhepunkt in der Kindergartenwoche dar. Doch nur, wer richtig angezogen ist, hat auch großen Spaß im Wald. „Immer, wenn es heißt ‚Heute ist Waldtag‘, betrachten wir gemeinsam mit den Kindern zunächst Bilder zur jeweiligen Jahreszeit, wie etwa Laubbäume im Herbst. Im Anschluss besprechen wir, welche Witterung draußen gerade herrscht, damit die Kinder lernen, welche Kleidung sie im Wald tragen sollten“, sagt Corinna Schade vom Kindergarten. Denn auch, wenn die Sonne ab und zu zwischen den Bäumen hindurchblitzen mag, kann es im schattigen Wald kühl und feucht sein. Daher seien Matschhosen und Gummistiefel für die Kinder die erste Wahl.


Waldtag im Kindergarten Legelshurst

Mehr zur Naturlandstiftung Baden

Die Naturlandstiftung hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder, Jugendliche und Erwachsene für die Natur zu begeistern und der Naturentfremdung entgegenzuwirken. Anhand von Naturerfahrungen sollen sie ihre Stellung als Mensch in den Ökosystemen, der Natur, erfassen und lernen, dass ein verantwortungsvolles und nachhaltiges Handeln Mensch und Natur dienen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen