Kontakt

Pressekontakt

Wir beantworten gerne Ihre Fragen rund um die Koehler Paper Group. 

Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage über das Kontaktformular.

Koehler feiert seine Rentner

Siebtes Rentner-Fest in Oberkirch

12.06.2019

Der Mitarbeiter ist bei Koehler das höchste Gut. Und das gilt auch noch, wenn sie nach einem langen Berufsleben in den wohlverdienten Ruhestand gewechselt sind. Bei der Koehler Paper Group feiert man deshalb regelmäßig ein Rentner-Fest. Nun fand dieses Fest zum siebten Mal in der Erwin-Braun-Halle in Oberkirch statt.

Siebtes Rentner-Fest in Oberkirch

Die Werkskapelle eröffnete den Abend

Die Koehler Werkskapelle unter Leitung von Alois Sauer darf bei so einem Anlass nicht fehlen und eröffnete den Abend. Im Anschluss begrüßte Personalmanager Alexander Müller im Namen der Geschäftsleitung die zahlreich erschienen Gäste mit ihren Partnern und überbrachte Grüße vom Vorstand.

Auch einen Einblick in die Geschäftsentwicklung durfte beim interessierten Publikum nicht fehlen. Bei Angaben zu Absatz, Umsatz, Meilensteine und geplante neue Projekte und Investitionen hörten die ehemaligen Mitarbeiter genau zu und erfuhren, dass die nachfolgende Generation auf dem von ihnen gelegten Fundament weiterarbeitet. Anschließend bedankte sich Müller bei allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Betriebsrat betont die Bedeutung der Rentner

Thomas Lampart, Betriebsratsvorsitzender bei Koehler, betonte in seiner Rede, dass bei Koehler die Mitarbeiterbindung nicht mit dem Rentenbeginn aufhört. Gerade die Rentner seien wichtige Multiplikatoren, wenn es um ein positives Image von Koehler in der Öffentlichkeit geht. Auch hob er hervor, dass die Kinder und Enkelkinder der Anwesenden mit ihren Bewerbungen bei Koehler dem Fachkräftemangel entgegenwirken.

Christa Busam führte durch das Programm und präsentierte den Film „Die Reise des Yankee-Zylinders von Brasilien nach Kehl“. Bei diesem Bauteil für die neue Papiermaschine im Werk Kehl handelt es sich um einen 200 Tonnen schweren Stahlzylinder, der in Südamerika gefertigt und im Frühjahr in die neue Papiermaschineeingehoben worden war. Die beeindruckenden Bilder ließen die Größenordnung des Neubauprojekts in Kehl erahnen.

Positives Fazit von allen Beteiligten

Im Anschluss daran zog Martin Wangler alias „Fidelius Waldvogel“ mit seinem Programm „Zwischen Himmelreich und Höllental“ das Publikum in den Bann. Nach einem gemeinsamen Abendessen, für das sich dieses Mal der Partyservice Drechsler aus Renchen verantwortlich zeigte, startete er mit dem zweiten Programmteil und das Publikum ließ ihn nicht ohne Zugabe von der Bühne.

Mit der Unterstützung einer männlichen Glücksfee wurden die Gewinner des Rentner-Quiz ermittelt und die Preise an die glücklichen Gewinner verteilt. Die Rückmeldungen der Gäste über das Fest waren durchweg positiv und alle freuen sich bereits auf das nächste Koehler Rentner-Fest in 2021.

Koehler Rentner-Fest
Koehler Rentner-Fest
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen