Kontakt

Pressekontakt

Wir beantworten gerne Ihre Fragen rund um die Koehler Paper. 

Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage über das Kontaktformular.

Koehler-Gruppe Beteiligung

INNOVATIONSTREIBER: KOEHLER-GRUPPE BETEILIGT SICH AM ECBF

23.07.2021

Koehler beteiligt sich am European Circular Bioeconomy Fund (ECBF) mit 5 Millionen Euro und stellt Förderung neuer Technologien und Geschäftsmodelle zum Ausbau der Kreislaufwirtschaft und Bioökonomie in den Fokus.

INNOVATIONSTREIBER: KOEHLER-GRUPPE BETEILIGT SICH AM ECBF

Ziel ist es, die Entwicklung nachhaltiger Innovationen und Technologien aktiv voranzutreiben. Der ECBF ist der erste Wachstumsinvestmentfonds, der sich ausschließlich Projekten im Bereich der Bioökonomie inklusive der zugehörigen Kreislaufwirtschaft in Europa widmet. Mit einem angestrebten Fondsvolumen von 250 Millionen Euro soll der ECBF zu einem wichtigen internationalen Finanzinstrument werden und einen Beitrag dazu leisten, Europa bis 2050 klimaneutral zu machen.

Förderung der Kreislaufwirtschaft im Fokus

Kreislaufwirtschaft schont die natürlichen Ressourcen und ist eine Voraussetzung dafür, dass die gesteckten Klimaziele der EU, bis 2050 klimaneutral zu werden, erreicht werden. Die Koehler-Gruppe arbeitet laufend an einer Vielzahl von Innovationen, die den Gedanken der Kreislaufwirtschaft in den Vordergrund stellen. „Bei der Entwicklung von Innovationen setzen wir nicht nur auf internes Know-how, sondern auch auf Kooperationen und Start-Ups. Unser Engagement beim ECBF soll helfen, vielversprechende technologische Ansätze gezielt zu fördern“, so Dr. Karrer weiter. Dabei geht es nicht nur um Technologien für Koehler Paper, sondern auch um eine Vielzahl weiterer Aktivitäten und Geschäftsmodelle der Koehler-Gruppe.

2019 ist Koehler Paper in den Markt der flexiblen Verpackungspapiere eingetreten. Zukünftig sollen flexible Verpackungspapiere mit anwendungsspezifischen Funktionen Kunststoffverpackungen ersetzen. Dr. Stefan Karrer, technischer Vorstand bei Koehler, stellt fest: „Koehler entwickelt zielgerichtet neue Produkte, die den Nachhaltigkeitszielen der Kunden und der Gesellschaft gerecht werden und baut sich so eine führende Rolle in der Bioökonomie auf.“ Das Unternehmen erschließt dabei auch neue Märkte, beispielsweise durch den geplanten Einstieg in die Herstellung von bio-basierten Materialien für die Gummiindustrie.

Datenschutzhinweis

Wir nutzen externe Komponenten, wie z. B. Lead Forensics, welche dazu dienen können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten auf unserer Website zu sammeln. Datenschutzinformationen