Partnerschaft von Koehler und Südstärke

17.10.2017

Im August 2017 war es endlich soweit, der Kartoffelstärkehersteller Südstärke aus Schrobenhausen und Koehler haben ihre langjährige Partnerschaft mit einem Liefervertrag für die Belieferung von Kartoffelstärke unterzeichnet und somit die Versorgung auch in der Zukunft abgesichert. Kartoffelstärke ist für die Koehler-Spezialpapiere ein sehr wichtiger Rohstoff, der fast in jeder Sparte zum Einsatz kommt. Bei den Rezepturen findet man die Stärke im Basispapier sowie im Strich. Die Kartoffel stärke hat im Vergleich zu den sonst am Markt üblichen, zum Teil auch kostengünstigeren Mais und Weizenstärken technologische Vorteile. Während vor allem grafische Papiere und
Wellpappe heute mit Weizen- oder Maisstärke hergestellt werden, setzt Koehler weiterhin auf die Kartoffelstärke.
Im August/September startete nun die Kartoffelernte. Im Umkreis von 60 - 70 km rund um die Stärkefabrik beginnen die Landwirte die geernteten Kartoffeln mit Traktoren bei Südstärke anzuliefern. Südstärke ist eine Genossenschaft, der 1.400 Landwirte angehören. Die durchschnittliche Anbaufläche liegt bei ca. 10 ha je Mitglied. Jährlich werden bei Südstärke ca. 600.000 t Kartoffeln angeliefert, aus denen 150.000 t Stärke gewonnen werden kann. Die Stärkemenge ist jedoch abhängig von der Qualität und dem Stärkegehalt der Kartoffel, hierfür spielt das Wetter während der Aussaat und kurz vor der Ernte eine maßgebende Rolle. Koehler benötigt ca. 8 - 10.000 t Kartoffelstärke pro Jahr, was einer Anbaufläche von 1.300 ha entspricht. Für die Verwendung von Kartoffeln spricht auch der höhere Stärkeertrag aus der Anbaufläche. Für 1 t Kartoffelstärke werden 0,14 ha benötigt, bei Weizen hingegen sind dies mit 0,33 ha mehr als die doppelte Fläche. Stärke wird heute auch in Lebensmitteln und vielen anderen Anwen dungen eingesetzt,
denen man im Alltag ständig begegnet. Das beginnt bereits morgens, wenn wir zum Frühstück die Zeitung lesen. Die darin enthaltene Stärke sorgt für Festigkeit und fördert die Bedruckbarkeit. Wenn wir unsere Brötchen mit Marmelade bestreichen, nehmen wir Stärke zu uns. Vor dem Backen werden die Formen meist mit Stärke bestäubt, damit
diese nicht kleben bleiben und in der Marmelade ist Gelierzucker enthalten, welche aus
Stärke gewonnen wird. Wenn wir nach einem harten Arbeitstag abends ein klares Bier genießen, wurde Stärke als Filtrationshilfsmittel verwendet. Weitere Anwendungen sind z. B. Fliesenkleber, Tapetenkleister oder Stärke als
Granulierungsmittel für den Rasendünger. Wir stehen mit unserer Anwendung der Kartoffelstärke im Papierbereich immer im Wettbewerb mit der Lebensmittelbranche, da dort bessere Preise erzielt werden können.
Unser Bestreben mit der Südstärke wird sein, die Landwirte künftig weiter zu motivieren Kartoffeln anzubauen, hierfür werden die Abnehmer jedoch immer höhere Preise gegenüber Mais und Weizen akzeptieren müssen.

 

Papier finden

Finden
 
In einem Liefervertrag für Kartoffelstärke besiegelte Koehler mit der Südstärke GmbH eine Partnerschaftzoom
In einem Liefervertrag für Kartoffelstärke besiegelte Koehler mit der Südstärke GmbH eine Partnerschaft
 
 
https://www.koehlerpaper.com/de/service/news/meldungen/Partnerschaft-Koehler-Suedstaerkde.php

Papierfabrik August Koehler SE · Hauptstraße 2 · D-77704 Oberkirch
Tel. +49 7802 81-0 · Fax +49 7802 81-4330 · info@koehlerpaper.com