Große Jubilarfeier 2017

04.12.2017

Koehler ehrt 67 Mitarbeiter für ihre langjährige Firmentreue

„Ihre langjährige Treue zum Unternehmen erfüllt mich mit Dankbarkeit und zeigt mir, dass es für viele gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit wichtig ist, sich auf einen Arbeitgeber verlassen zu können.“ Mit diesen Worten begrüßte Kai Furler (Vorstandsvorsitzender der Papierfabrik August Koehler SE) am 30. November in der festlich geschmückten Erwin-Braun-Halle die 67 Jubilare und Neurentner und bedankte sich für deren jahrelange Treue zum Unternehmen. Die hochmotivierten Mitarbeiter sind für den Unternehmenserfolg eine der wichtigsten Grundlagen. Koehler als Familienunternehmen steht für eine leistungs- und entwicklungsorientierte Unternehmenskultur. Kai Furler gab einen kurzen Rückblick auf die Geschäftsentwicklung der vergangen Monate und hob hervor, dass Koehler bis zum Jahr 2020 insgesamt rund eine halbe Milliarde Euro investieren wird. Davon fließen mehr als 300 Millionen Euro am Standort Kehl in eine neue Spezialpapiermaschine sowie in eine separate Streichmaschine. Über 100 neue Arbeitsplätze werden entstehen. Kai Furler unterstrich, dass diese Maßnahmen ein klares Bekenntnis zu Papier und Pappe sind und gleichzeitig das größte Einzelinvestment in der der 210-jährigen Unternehmensgeschichte ist. „Die Koehler-Gruppe ist bestens gerüstet, um den Anforderungen, die sowohl Märkte als auch die Gesellschaft an uns stellen, gewachsen zu sein.“ Mit diesen Worten sprach Kai Furler noch einmal seinen Dank an die Jubilare aus und übergab das Wort an den Betriebsratsvorsitzenden Thomas Lampart.

Er hob hervor, dass aufgrund der Größe der Firma für viele der Begriff „Koehler-Familie“ heutzutage etwas zu antiquiert erscheint . Aber in erster Linie verkörpern immer noch die Menschen, die bei Koehler arbeiten, das Unternehmen und nicht die Maschinen und Anlagen. Der Erfolg des Unternehmens ist das Ergebnis menschlichen Handelns. Das Gefühl von Zusammengehörigkeit, von Vertrauen und Verbundenheit zeichnen diese besondere Familie aus. Koehler stellt sich mit seinen zukunftsweisenden Entscheidungen gegen den Strukturwandel in der Papierindustrie. Thomas Lampart unterstrich, dass für diese Einzigartigkeit stellvertretend unsere langjährigen Jubilare stehen, die durch ihren Einsatz, ihren Fleiß, ihre Ideen, ihre Zuverlässigkeit und ihre Treue Koehler so erfolgreich machen.

Die Ehrung der Jubilare nahm Dr. Stefan Karrer (Technischer Vorstand) vor. Er durfte zehn Mitarbeitern für zehn Jahre Betriebszugehörigkeit und 20 Mitarbeitern für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit gratulieren. Er gab Rückblicke und Einblicke in das Firmengeschehen der Jahre, in denen die Jubilare damals ins Unternehmen eingetreten waren. In besonderem Maße würdigte er die elf Jubilare mit 40-jähriger Firmenzugehörigkeit. Zu den 26 Mitarbeitern, die er in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete, zählten sogar zwei Jubilare mit einer 50-jährigen Betriebszugehörigkeit.

Oberkirchs Bürgermeister Christoph Lipps betonte in seiner Rede, dass die Mitarbeiter die Grundlage für die erfolgreiche Etablierung der Firma Koehler in einem zunehmend herausfordernden Marktumfeld sind. Er sprach den Jubilaren seinen Dank und seine Anerkennung dafür aus, dass sie die mutigen Investitionsentscheidungen der Unternehmensleitung engagiert und qualifiziert umsetzen und Tag für Tag ihr Wissen an ihren Arbeitsplätzen einbringen. Oberkirch sei stolz darauf, ein solch erfolgreiches Unternehmen beheimaten zu dürfen. Für die Stadt Oberkirch ist Koehler rund um den Globus ein Aushängeschild und damit auch ein wichtiger Werbeträger für den Wirtschaftsstandort. Auch ist Koehler eine tragende Säule des heimischen Arbeits- und Ausbildungsmarktes. Anschließend überreichte er den Mitarbeitern, die dem Unternehmen schon 40 Jahre die Treue hielten, die Urkunden des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann.

Musikalisch umrahmt wurde der Abend durch die Koehler-Werkskapelle unter Leitung von Alois Sauer. Noah Chorny, für den Schwerkraft ein Fremdwort ist, versetzte die Gäste mit seinen akrobatischen Showeinlagen in Erstaunen. Ein kulinarischer Glanzpunkt des Abends stellte wieder das Buffet des Koehler-eigenen Küchenteams unter Leitung von Claudia Rohrer dar.

Zum Abschluss bedankte sich Frank Lendowski (Vorstand Finanzen und Verwaltung) bei den Mitarbeitern, die zum Gelingen des festlichen Abends beigetragen haben.

 

Papier finden

Finden
 
 
 
https://www.koehlerpaper.com/de/service/news/meldungen/Grosse-Jubilarfeier-2017.php

Papierfabrik August Koehler SE · Hauptstraße 2 · D-77704 Oberkirch
Tel. +49 7802 81-0 · Fax +49 7802 81-4330 · info@koehlerpaper.com