Kontakt

Kontaktanfrage

Für allgemeine Anfragen von Großhandel, Papierverarbeitern, Druckereien, Agenturen und Grafik-/Designbüros nutzen Sie bitte unser Formular.

Angaben von Privatpersonen können leider nicht berücksichtigt werden.

Ansprechpartner Weltweit

Für internationale Produktanfragen wenden Sie sich direkt an unsere Vertriebspartner

Visionär beim Klimaschutz

Bei Koehler tragen wir zum Erreichen des UN-Klimaabkommen von Paris aus dem Jahr 2015 bei.

Bereits 2014 haben wir uns zu unserem Klimaziel verpflichtet:
Unser Ziel ist es, bis 2030 mehr Energie aus erneuerbaren Quellen zu erzeugen, als wir für die Papierproduktion benötigen.
Für dieses Klimaziel haben wir 2020 neue ambitionierte Rahmenbedingungen festgelegt.

Mit unseren neuen innovativen Papierprodukten haben wir uns auf kontinuierliches und nachhaltiges Wachstum ausgerichtet. Dies steht im Einklang mit unserer Roadmap über den Ausbau der konzerneigenen erneuerbaren Energieerzeugung zur Erreichung unseres ehrgeizigen Klimaziels.

CO₂-Emissionen

Wir haben uns in den nächsten Jahren auch hier zum Ziel gesetzt, unsere CO₂-Emissionen konsequent zu reduzieren.

Nachhaltigkeit

Bis zum Jahr 2030 werden wir mehr Energie aus erneuerbaren Quellen erzeugen, als für die Papierproduktion benötigt wird.

80%

der Treibhausgasemissionen (Scope 1) der Koehler-Gruppe werden wir bis zum Jahr 2030 einsparen.

Umweltschutz

Wasser

Seit 2003 konnten wir den spezifischen Wasserbedarf unseres Standortes in Oberkirch bereits um über 30 Prozent senken. An unserem Standort in Kehl erreichen wir mit 4 Litern pro Kilogramm Papier einen europäischen Spitzenwert.

Rolf Peter, Leiter Umwelt und Anlagenkonzession bei der Koehler-Gruppe

„Wasser ist und wird mehr und mehr ein kostbares Gut. Als Akteur der Papierindustrie gehört es zu unserer unternehmerischen Verantwortung vorausschauend zu planen, unsere eingesetzten Wassermengen minimal zu halten und ständig weiter zu optimieren.”

Rolf Peter,
Leiter Umwelt und Anlagenkonzession bei der Koehler-Gruppe

Artenvielfalt

Als Papierunternehmen sind wir auf nachwachsende Rohstoffe angewiesen. Daher ist der Erhalt gesunder und vielfältiger Ökosysteme für uns essenziell. 

Einen wesentlichen Einfluss auf die Artenvielfalt haben wir durch die Auswahl unserer Lieferkette. Unsere nachhaltige Forst- und Plantagenwirtschaft zeigt, dass nachhaltige Holzproduktion und Artenschutz mit optimalen Managementpraktiken gemeinsam erreicht werden können.

Luftemissionen & Lärm

Der Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Immissionen und Geräusche unserer gewerblichen Anlagen wird durch das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) geregelt. Dieser Pflicht kommen wir durch die kontinuierliche Überwachung wesentlicher Umweltparameter nach. Wir konnten alle unsere Konzentrationsgrenzwerte im Berichtszeitraum einhalten.

Logistik

Einen Großteil unserer Rohstoffe beziehen wir aus Übersee. Gleichzeitig exportieren wir unsere Produkte weltweit. Dies verpflichtet uns, möglichst umweltfreundliche Transportmöglichkeiten auszuwählen.

Für den Export nach Übersee wird ein Teil unserer Waren per Binnenschiff oder Bahn in die Verladehäfen transportiert. Auch unsere Rohstoffe werden – soweit dies technisch und wirtschaftlich möglich ist – über die Verkehrsträger Wasser und Schiene geliefert.

Klaus Krieg, Bereichsleiter Supply Chain Management bei der Koehler-Gruppe

„Mit dem verstärkten Einsatz der Bahn erhöhen wir die Versorgungssicherheit, reduzieren den lokalen LKW-Verkehr und verbessern gleichzeitig unsere Umweltbilanz. Eine perfekte Kombination.”

Klaus Krieg,
Bereichsleiter Supply Chain Management bei der Koehler-Gruppe

Allgemeine
Kontaktanfrage

e-Paper
anschauen

Print Version
bestellen

Datenschutzhinweis

Wir nutzen externe Komponenten, wie z. B. Lead Forensics, welche dazu dienen können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten auf unserer Website zu sammeln. Datenschutzinformationen